Erfolgreich Reorganisieren heisst, am Anfang die richtige Flughöhe zu bestimmen

Erfolgreich Reorganisieren heisst, am Anfang die richtige Flughöhe zu bestimmen

Posted by: on Mrz 19, 2021 | 2 Comments

Jede Reorganisation beginnt mit der Frage, welche innerorganisatorischen Einflussfaktoren und Zusammenhänge auf das erkannte Problem wirken und die spezifische Situation charakterisieren. Damit wird bestimmt, auf welcher Ebene gearbeitet, wie der Redesign-Prozess gestaltet wird und welche Modelle und Instrumente erfolgsversprechend sind. Zur Bestimmung der «richtigen» Bezugsebene für das Organisationsdesign hilft ein praxiserprobtes Framework.

Organisationsexpertisen und das Problem ihrer Umsetzung

Organisationsexpertisen und das Problem ihrer Umsetzung

Posted by: on Dez 14, 2017 | 2 Comments

Im Zusammenhang mit der Erarbeitung organisatorischer Lösungen sind die Erstellung von Expertisen oft ein Thema. Die Erwartungen an solche Papiere sind hoch, obwohl reine Expertisen oft gerade nicht geeignet sind, um erfolgreiche Lösungen zu konzipieren. Hier ein paar grundsätzliche Überlegungen und Empfehlungen, wann Expertisen im Bereich Organisationdesign sinnvolle Instrumente sind.

Erfolgsfaktor Visualisierung beim Organisationsvergleich

Erfolgsfaktor Visualisierung beim Organisationsvergleich

Posted by: on Dez 16, 2016 | 2 Comments

Der Vergleich von Organisationsformen stützt sich vielfach auf verbale und numerische Evaluationsprofile. Zu einer reichhaltigeren und differenzierteren Diskussion würde eine geeignete Visualisierung viel beitragen. Wie gelingt eine solche? Eine Möglichkeit, mit der ich über die Jahre sehr gute Erfahrungen gesammelt habe, sind Netzdiagramme.

Google zu Alphabet: Von der Geschäftslogik zur organisatorischen Darstellung

Google zu Alphabet: Von der Geschäftslogik zur organisatorischen Darstellung

Posted by: on Sep 11, 2015 | 6 Comments

Bei einer Reorganisation zentral ist die Form, in der die neue Organisation abgebildet wird. Welche Geschäftslogik soll mit der gewählten Organisationsform umgesetzt werden? Nicht selten trägt ein neues Organigramm zu Verwirrung bei. Eine inspirierende Alternative am Beispiel der Transformation von Google zu Alphabet.

Vor dem Strukturdesign: Ohne Systematisierung der Tätigkeitsfelder geht nichts! Das Beispiel Family Office

Vor dem Strukturdesign: Ohne Systematisierung der Tätigkeitsfelder geht nichts! Das Beispiel Family Office

Posted by: on Jun 19, 2015 | No Comments

Ein sinnvolles Strukturdesign für ein Geschäft verlangt vorgängige Transparenz über die unternehmerischen Tätigkeitsfelder und Aktivitäten. Sonst ist nicht klar, welche Inhalte denn genau organisiert werden sollen. Diese Transparenz ist nicht immer gegeben, gerade wenn neue Strukturen entstehen. Am Beispiel von Family Offices zeige ich, wie mit einem Portfolio eine sinnvolle Systematisierung möglich wird.

Organisations-Benchmarking: Trotz klaren Grenzen zum Erfolg

Organisations-Benchmarking: Trotz klaren Grenzen zum Erfolg

Posted by: on Apr 24, 2015 | One Comment

Ein beliebtes Thema bei Reorganisationen ist regelmässig der Vergleich mit anderen Organisationen. Obwohl häufig praktiziert, sagt ein reiner Vergleich von Organigrammen allerdings kaum etwas aus. Wichtig ist, die Grenzen des Organisations-Benchmarking zu kennen und bei der Durchführung ein paar wichtige Punkte zu beachten, damit Inspiration und echtes Lernen von Anderen möglich wird.